Gedanken und Organisatorisches zum Jahreswechsel

„Geniesse deine Zeit, denn du lebst nur jetzt und heute. Morgen kannst du Gestern nicht mehr nachholen. Und später kommt früher als du denkst.“ Der große Wissenschaftler Albert Einstein (1879-1955) hat uns so manche philosophische Betrachtung unseres Daseins hinterlassen. Diese hier ist vielleicht aktueller denn je angesichts der vielen Herausforderungen, mit denen wir uns heute konfrontiert sehen.

Ein Thema hat alle Alters- und Bevölkerungsschichten wohl in den letzten Monaten gleichermaßen bewegt: der Klimawandel. Die schrittweise Abschaffung von Einweg- und Plastikverpackungen kann jeder Verbraucher mit seinem Einkaufsverhalten unterstützen. Unsere Kinder schaffen ein neues Bewusstsein, wenn sie im Rahmen der Fridays for Future-Demos auf die Straße gehen. Die immer lauter werdenden Diskussionen zum Thema E-Mobilität und die damit erforderliche Installation von Ladestationen für E-Autos erreichen auch nun auch unseren Tätigkeitsbereich.

In Wohnungseigentümergemeinschaften ist der Ärger damit einmal mehr vorprogrammiert: Denn nur wenige technische Maßnahmen werden allein im Sondereigentum stattfinden, in dem der Wohnungseigentümer frei agieren kann. In der Regel werden es bauliche Veränderungen sein, die die ganze WEG betreffen. Welchen Anspruch hat da der einzelne, was möchte die Mehrheit? Eigentümerversammlungen –ohnehin schon häufig rechtliche Minenfelder mit versteckten Sprengsätzen– werden um ein weiteres spannendes Thema erweitert. Innovationsfreudige Ökos auf der einen Seite, Modernisierungsverweigerer auf der anderen Seite – darauf wird sich die Diskussion sicher nicht herunterbrechen lassen. Dass das aktuell geltende Recht den ambitionierten politischen Zielen in Sachen E-Mobilität schwerlich gerecht wird, hat man bereits erkannt.

Nicht nur aus diesem Grund wird sie wohl kommen: die Reform der Reform. Kaum ist die WEG-Novelle aus dem Jahr 2007 in unser aller Fleisch und Blut übergegangen, will der Gesetzgeber wieder nachbessern. Der Gesetzesentwurf sieht wohl u.a. den vereinfachten Bau von Ladestationen in Wohnungseigentumsanlagen, aber auch eine Harmonisierung von WEG- und Mietrecht vor. Wir sind gespannt und lassen uns überraschen.

Noch einige organisatorische Hinweise zum anstehenden Jahreswechsel: Vom 23. Dezember 2019 (ab 12.30 Uhr) bis einschließlich 01. Januar 2020 bleibt unser Büro geschlossen. Sollte während unserer Schließtage ein Notfall eintreten, wenden Sie sich bitte direkt an Ihren Hausmeister oder die örtlichen Handwerkernotdienste. Am 02. und 03. Januar 2020 sind wir in der Zeit von 8.30 Uhr bis 12.30 Uhr telefonisch erreichbar, arbeiten allerdings aufgrund von Urlaubszeiten nur in einer kleinen Notbesetzung. Sollten Sie ein dringendes, unaufschiebbares Anliegen haben, können Sie uns in dieser Zeit über unsere Telefonzentrale (0621/42272-0) kontaktieren.

Wir wünschen einen guten Start ins Jahr 2020 und selbstverständlich ein schönes und hoffentlich auch erholsames Weihnachtsfest.


Eingestellt am 10.12.2019 von N. Spindler
Trackback

Kommentar hinzufügen:

Ihr Kommentar wird nach Überprüfung veröffentlicht.
Ihre persönlichen Daten werden nicht angezeigt.
Ihr Name:
Ihr Kommentar:
Registrieren: E-Mail Benachrichtigung bei neuen Kommentaren.
Registrierte Nutzer können Benachrichtigungen per Email
anfordern, unseren Newsletter abonnieren und weitere
Informationen erhalten.
Spamschutz: Bitte geben Sie die Zeichen auf dem Bild ein.
Neu laden

Wie viele Zeichen befinden sich im Bild?


Bewertung: 0,0 bei 0 Bewertungen.
Wie hilfreich fanden Sie diese Informationen?
(1=wenig hilfreich, 5=sehr hilfreich)

Huber Wohnungsverwaltung Mannheim